NEWS

Intersolar Europe 2021: Schletter Group präsentiert Produktneuheiten
Kirchdorf/Haag, 1. Oktober 2021. Der weltweit tätige Solar-Montagehersteller Schletter Group stellt auf der diesjährigen Intersolar Europe eine Reihe von Verbesserungen seiner erfolgreichen Systeme vor. Im Vordergrund stehen höchste Materialeffizienz, verbessere Aerodynamik und einfachste Handhabung. Darüber hinaus gewährt die Schletter Group ab sofort 25 Jahre Garantie auf sämtliche Dachsysteme.
„Weniger Material pro Kilowatt Leistung und weniger Komponentenvielfalt für dasselbe Lösungsspektrum“ – so fasst Schletter Group CEO Florian Roos die Neuerungen zusammen, die das Unternehmen auf der diesjährigen Intersolar präsentiert. Der global tätige Montagehersteller hat in den letzten Jahren sein Produktportfolio konsequent nach diesen Gesichtspunkten optimiert und nach dem Baukastenprinzip weiterentwickelt. „Auf der Intersolar zeigen wir, dass wir diesen Weg konsequent weitergehen – im Freiland wie im Dachbereich. Mit der auf 25 Jahre erweiterten Garantie auf Dachsysteme untermauern wir zudem unseren unverändert hohen Qualitätsanspruch.“
Schrägdachsystem Schletter ProLine: Einführung geht in die nächste Phase
Bei der Einführung des neuen Schrägdachsystems Schletter ProLine geht die Schletter Group einen weiteren entscheidenden Schritt: So stellt das Unternehmen einen neu entwickelten Multiadapter vor. Damit können ab sofort auch auf den klassischen Schletter-Dachhaken die Profile der neuen ProLine-Serie montiert werden und umgekehrt. Je nach Bedarf wird dazu der Adapter um 180 Grad gedreht. „Mit dem Multiadapter lassen sich ‚alt‘ und ‚neu‘ beliebig kombinieren“, betont Chefentwickler und CTO Dr.-Ing. Cedrik Zapfe. „Damit machen wir den Endkunden und unseren Großhandelspartnern den Umstieg auf unser neues und bestes Schrägdachsystem ProLine so einfach wie möglich.“
Zum andern schließt ein neuer Kreuzschienenverbinder letzte Lücken im Anwendungsbereich der Schletter ProLine: Damit kann ab sofort auch mit dem ProLine-System die statisch bestmögliche Konstruktion für jedes Schrägdach im Kreuzschienenverbund geplant werden. Auch die Montage im Querformat oder von rahmenlosen Modulen ist möglich. „Der neue Kreuzschienenverbinder macht die ProLine zum vollwertigen Komplettsystem, mit dem sich alle Arten von Schrägdächern belegen lassen“, betont Zapfe. Da auch das Trapezblech-Montagesystem SingleFix mit den ProLine Profilen kompatibel ist, deckt die ProLine nun praktisch alle Dach-Anwendungsbereiche ab – egal ob Ziegel-, Industrie- oder Gewerbedach.
Das im März 2021 eingeführte neue Schrägdachsystem Schletter ProLine ist leichter und dabei zugleich belastbarer als sein Vorgänger. Erreicht wird dies durch neue Profilgeometrien und Verbindungselemente die höhere Festigkeiten bei geringerem Materialeinsatz ermöglichen. Ein weiterer Pluspunkt des Systems ist die einfache Montage: Die Basisplatte der Dachhaken braucht nur mit einer Torx T40 Tellerkopfschraube an den Sparren befestigt zu werden. Die Dachhaken werden werkzeuglos eingeklickt. Neben dem neuen Multiadapter und dem Kreuzschienenverbinder erweitern neue Falzklemmen für Stehfalzdächer sowie statisch verbesserte Dachhaken aus Aluminium und Stahl das ProLine-Sortiment.
Weniger Ballast, mehr Flexibilität auf dem Flachdach: das verbesserte FixGrid Pro
Auch ihr erfolgreiches Flachdachsystem FixGrid 18 hat die Schletter Group weiter verbessert. Dabei standen vor allem Ballastoptimierung durch eine bessere Aerodynamik im Vordergrund. So wird beim optimierten FixGrid Pro in Ost-West-Ausrichtung der Wartungsgang nicht wie bisher zwischen den Unterkanten, sondern den Oberkanten der angewinkelten Module angelegt. „Unsere Windkanaltests haben dadurch deutliche aerodynamische Vorteile gezeigt, durch die sich bis zu 10 Prozent Ballastierung einsparen lassen“, erklärt Zapfe. „Auch die Montage der Module und deren Verkabelung wird dadurch erheblich erleichtert.“
Außerdem haben die Schletter-Entwickler das System nach der Baukastenlogik weiter optimiert und dadurch Planung und Montage flexibler und schneller gemacht. Statt unterschiedlicher Modulauflager je nach Neigungswinkel, Modulgröße oder Belegungsart (hochkant oder quer), lassen sich ab sofort alle Varianten mit nur wenigen universell einsetzbaren Komponenten realisieren. „Unser neues FixGrid Pro ermöglicht immer eine optimale Auflage und Klemmposition für das Modul – egal welcher Winkel oder welche Größe“, betont Zapfe. „Besuchern präsentieren wir alle Möglichkeiten und Komponenten des neuen FixGrid Pro auf unserem Messestand.“
Optimierte Freilandsysteme und Tracker
Auch ihre Freilandsysteme wird die Schletter Group auf der Intersolar zeigen. Dazu gehört etwa die neueste Version des Schletter Tracker, der durch seine mechanische Selbsthemmung so stabil ist wie eine Festaufständerung. Ebenfalls präsentiert wird die neueste Generation des fest aufgeständerten Systems FS Gen 3. Das System kommt mit weniger Material pro Kilowatt installierter Leistung aus als seine Vorgängerversion – bei gleicher oder sogar höherer Belastbarkeit.
Alle Schletter Freilandsysteme sind im Hinblick auf die Erfordernisse des Marktes optimiert worden: So können sämtliche Systeme für einen optimierten Ertrag mit bifazialen Modulen belegt werden. Darüber hinaus wurden sie so angepasst, dass auch die neuesten großformatigen Module darauf verbaut werden können, und zwar in horizontaler wie vertikaler Belegung. Hinzu kommen neue Beschichtungen, die die Lebensdauer der Montagesysteme weiter verlängern.
Die Schletter Group präsentiert sich auf der Intersolar Europe in Halle A4, Standnummer 380.
Der neue ProLine Kreuzschienenverbinder ermöglicht die statisch bestmögliche Konstruktion für jedes Schrägdach im Kreuzschienenverbund.
Mit dem neuen Multiadapter können ab sofort auch auf den klassischen Schletter-Dachhaken die Profile der neuen ProLine-Serie montiert werden und umgekehrt.
Schletter Tracker: optimiert für bifaziale und große Module.