NEWS

Schletter Group wächst weiter und präsentiert neuen Finanzgeschäftsführer
Kirchdorf/Haag, 27. September 2021. Der weltweit tätige Solar-Montagehersteller Schletter Group bleibt auf Wachstumskurs: Trotz des schwierigen Marktumfelds verzeichnet das Unternehmen 2021 zweistelliges Umsatzwachstum und konnte seine Profitabilität weiter steigern. Bis zum Jahresende wird das jährliche Liefervolumen erstmals 3 Gigawatt überschreiten. Mit einem neuen und sehr erfahrenen CFO will das Unternehmen seine strategische Weiterentwicklung weiter vorantreiben.
„Unsere positive Entwicklung in einem für die Branche sehr schwierigen Jahr zeigt deutlich, dass unsere Unternehmensstrategie aufgeht“, betonte der CEO der Schletter Group, Florian Roos. U.a. hatte die Schletter Group in den letzten Jahren bewusst eine flexible weltweite Lieferkette aufgebaut. „Trotz Knappheit von Stahl und Frachtkapazitäten waren und sind wir deshalb weiterhin in höchstem Maße lieferfähig – insbesondere auch für Großprojekte in allen Weltregionen.“ So wird derzeit einer der weltweit größten Solarparks mit 300 MW von Schletter fristgerecht beliefert und installiert. Auch produktstrategisch und finanziell hat das Unternehmen wichtige Meilensteine erreicht, sein Portfolio weiter optimiert sowie seine Finanzkraft gesteigert.
Die erfolgreiche Unternehmensentwicklung wird das Geschäftsführungs-Team Florian Roos (CEO) und Dr.-Ing. Cedrik Zapfe (CTO) künftig mit Unterstützung von Andreas Rode als neuem CFO weiter vorantreiben. Rode soll vor allem den aktuellen Wachstums- und Internationalisierungskurs der Schletter Group fortführen und die Profitabilität weiter steigern. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Erschließung neuer Kapital- und Finanzierungsquellen zur Finanzierung des weiteren strategischen Wachstums sein.
Rode verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung auf Geschäftsführungsebene, sowohl bei Familienunternehmen als auch im Private-Equity-Umfeld. Zuletzt hat er als CEO/CFO den Ausbau und die Weiterentwicklung des deutschen Marktführers für Online-Küchendirektvertrieb Kiveda Holding GmbH verantwortet. Davor war er beim Fahrzeugteile-Großhändler Europart Holding GmbH (als CEO) und bei der Apollo Optik GmbH & Co. KG tätig (als CFO/kaufmännischer Geschäftsführer). In sämtlichen beruflichen Stationen als CEO und CFO konnte er sich u.a. bei der Erschließung neuer Märkte, der nachhaltigen Finanzierung von stark wachsenden Unternehmen und der Digitalisierung von Prozessen auszeichnen. Besondere Erfahrung hat Rode auch mit der Einführung von ESG-Strukturen („Environmental Social Governance”), einem Thema, das für Unternehmen immer wichtiger wird, vor allem auf dem Kapitalmarkt.

Rode wird Nachfolger von Martin Lipp, der den Solarmontage-Hersteller wegen eines Umzugs ins Ausland verlässt. „Martin Lipp hat in den letzten drei Jahren maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Schletter Group finanziell und strategisch so positiv entwickelt hat“, betonte der Gesellschafter. „Wir danken ihm für seine hervorragende Arbeit und freuen uns, dass wir mit Herrn Rode einen außerordentlich profilierten und erfahrenen Nachfolger gefunden haben. Er bringt genau die Kompetenzen mit, die wir für die nächste Stufe der Unternehmensentwicklung brauchen.“

Die nächste Stufe der Unternehmensentwicklung wird ferner durch einen vom Gesellschafter neu geschaffenen Beirat unterstützt, dessen Mitglieder sich aus dem geschäftsführenden Gesellschafter eines führenden kapitalmarktorientierten Mittelständlers, dem Vorstand eines Tec-Dax Unternehmens sowie einer ausgewiesenen Kapitalmarktexpertin zusammensetzt. „Wir freuen uns, dass wir für unseren Beirat einige hochkarätige Mitglieder gewinnen konnten, die auf Grund ihrer ausgewiesenen Expertise einen wesentlichen Beitrag zum Wachstum der Gruppe und ihrer strategischen Aufstellung leisten werden.“ so der Gesellschafter. Der Beirat ist aus Sicht des Gesellschafters ein wichtiger Meilenstein zur weiteren Professionalisierung und für eine Öffnung des Unternehmens hin zum Kapitalmarkt.
Die Schletter Group gehört inzwischen zu den zehn größten Solar-Montageherstellern der Welt. Das Unternehmen plant, seine Präsenz in den wachsenden Solarmärkten in Europa, Nordamerika und Asien weiter zu erhöhen. Dazu sollen die globalen Vertriebsstrukturen weiter ausgebaut und die Produktionskapazitäten weiter breit aufgestellt werden. Darüber hinaus plant das Unternehmen für das Jahr 2022 eine erneute Produktoffensive.