NEWS

Schletter-Newsletter August 2021
Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

Extrem-Wetterlagen werden selbst in gemäßigten Zonen immer häufiger – das haben die schlimmen Überschwemmungen in Deutschland einmal mehr gezeigt. Deshalb werfen wir heute einen Blick auf eine Weltregion, in der Extrem-Wetterlagen zum Alltag gehören: die Tropen. Jedes Jahr zwischen Juni und November stellen dort Hurrikane und Starkregen Mensch und Infrastruktur auf eine harte Probe – auch Photovoltaikanlagen, die dort einen wichtigen Beitrag zur Stromversorgung leisten. Wie man unter diesen Bedingungen standfeste Anlagen plant und baut, erklären wir Ihnen in unserem Newsletter.

Nun zu den positiven Nachrichten: Nach dem Wegfall vieler Corona-Beschränkungen haben endlich wieder Präsenzmessen begonnen. Unten finden Sie eine Liste der Messen, auf denen Sie uns antreffen können.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Ihnen und wünschen viel Spaß beim Lesen!

Ihre

Florian Roos
CEO Schletter Group
Dr.-Ing. Cedrik Zapfe
CTO Schletter Group
Martin Lipp
CFO Schletter Group

Fachbeitrag

Wie macht man eine PV-Anlage „Hurrikan-sicher“?

In den Tropen sind eine detaillierte Planung und Durchführung von PV-Projekten so wichtig wie in kaum einer anderen Region. Wirbelstürme stellen das Material vor eine harte Probe. Mit diesen Tipps von Dr.-Ing. Cedrik Zapfe besteht jede PV-Anlage den Hurrikan-Stresstest.

Wenn bei einem Hurrikan Windgeschwindigkeiten von weit mehr als 200 km/h an einer PV-Anlage zerren, steht auch das Montagesystem vor der größtmöglichen Belastungsprobe. Jeder noch so kleine Fehler in der Planung, Berechnung und Montage kann verheerende Folgen haben – sowohl in materieller als auch in finanzieller Hinsicht.

Am falschen Ende zu sparen kann mächtig nach hinten losgehen. Das Montagesystem nimmt zwar nur zehn Prozent der Gesamtinvestitionen an einer PV-Anlage ein. Doch hält die Unterkonstruktion der Belastung nicht stand, ist auch der rund 70-prozentige Kostenanteil für die Module dahin. Das Ergebnis: ein teurer Scherbenhaufen.

Damit Sie von dieser bösen Überraschung verschont bleiben, präsentiert Ihnen unser CTO Dr.-Ing. Cedrik Zapfe sechs Tipps für eine „Hurrikan-sichere“ PV-Anlage in einem Gastartikel im PV Magazine.


Branchenmessen weltweit: Wir mischen uns wieder unter die Leute

Das lange Warten hat ein Ende. Nach monatelanger Corona-bedingter Zwangspause sind wir demnächst wieder weltweit auf Messen vor Ort vertreten. Schauen Sie an diesen Terminen bei uns vorbei.

Den Startschuss für eine Reihe von Schletter-Messebesuchen quer über den Erdball bis zum Jahresende bildet die „International Specialized Exhibition of Energy-Saving Equipment and Alternative Energy Sources 2021“. Sie findet vom 22. bis 24. September in Kiew statt.

In Deutschland stehen in der zweiten Jahreshälfte noch zwei Messen auf dem Programm – die „Intersolar Restart“ in München vom 6. bis 8. Oktober und die „Solar Solutions“ in Düsseldorf am 1. und 2. Dezember. Zudem sollten Sie sich noch – sofern es die Situation rund um das Coronavirus zulässt – diese Termine im Kalender markieren:

  • „Solar Solutions International“ (28. bis 30. September in Amsterdam/Niederlande)
  • „All Energy Australia“ (27. und 28. Oktober in Melbourne/Australien)
  • „EnerGaïa“ (8. und 9. Dezember in Montpellier/Frankreich)

Wir freuen uns auf Sie!


Referenzen des Monats

Die größte PV-Dachanlage in der Ägäis-Region, ein Freilandprojekt in der andalusischen Provinz Cadiz, Südspanien, und unser erstes Projekt im zentralamerikanischen El Salvador.

Unser Montagesystem „Single Fix“ bietet die Basis für das Projekt „Menderes Tekstil GES“ in der Türkei – dem mit 7,88 MWp größten PV-Dachprojekt in der Ägäis-Region. Die PV-Anlage auf dem Dach des Textilherstellers deckt von nun an den Strombedarf von 4.000 Haushalten ab und sorgt für eine Ersparnis von 6.000 Tonnen CO2 pro Jahr.

Mit der 5,7 MWp-Anlage in Natividad, El Salvador, erschließen wir einen weiteren Punkt auf der Länderkarte. Kunde „Advanced Energy“ setzt für das Projekt weniger als 100 Kilometer von der Pazifikküste entfernt auf das Freilandsystem „FS Duo“.

Auf unserem Freilandsystem „FS Duo“ baut der in Andalusien ansässige Auftraggeber „Anasol“ quasi in dessen direkter Nachbarschaft eine 11,4 MWp-Anlage. Sie steht in der Gemeinde Villamartin in der südspanischen Provinz Cadiz.

(Foto: Advanced Energy; Natividad, El Salvador)
(Foto: Anasol; Villamartin)

Zahl des Monats

30

… Tropenstürme gab es in der Hurrikan-Saison 2020 von Anfang Juni bis Ende November vor Nordamerika. Damit wurde die bisherige Rekordzahl von 28 Stürmen aus dem Jahr 2005 übertroffen. Zum Vergleich: Im Schnitt entwickelten sich in den vergangenen Jahrzehnten pro Jahr zwölf Tropenstürme über dem Atlantik.


Termine

Webinar Montagesystem:

Gut zu wissen: Fester Bestandteil des Webinars ist auch unser neu entwickeltes Schrägdachsystem „ProLine“, das leichter, belastbarer und einfacher zu montieren ist als sein Vorgänger. In absehbarer Zeit sind ergänzend zum bestehenden Angebot außerdem Webinare nur für Freiland-Systeme geplant.

Webinar Schletter Configurator:

Weitere Infos unter: https://schletter-group.com/termine